Home   |  Kontakt
GCP-Workshop

B. Braun-Stiftung

Eine Stiftung für die moderne Medizin mehr

Deutsche Gesellschaft für Chirurgie

Langenbeck-Virchow-Haus mehr

Kasseler Symposium

Das letzte Kasseler Symposium fand vom 25.- 27. Juni 2015 statt. Den Rückblick finden sie hier mehr

 

26. GCP-Workshop

Ernährungstherapie beim Tumorpatienten - Eine interdisziplinäre Aufgabe

Sehr geehrte Damen und Herren,
sehr vereehrte Kolleginnen und Kollegen,

auch wenn der Gewichtsverlust als typisches Zeichen einer „konsumierenden Erkrankung“ schon lange bekannt ist, ist die Pathophysio-logie nicht völlig geklärt. Gerade bei Patienten mit Übergewicht kommt es im Falle eines krankheitsassoziierten Gewichtsverlustes erst sehr spät zu einem pathologischen Körper-massenindex. Nicht zuletzt deswegen wird in einer primär überernährten Gesellschaft dem Ernäh-rungszustand der Tumorpatienten häufig erst bei erheblichem Gewichtsverlust die notwendige Aufmerksamkeit gewidmet. Auch ein vermeintlich geringer Gewichtsverlust bedeutet jedoch bereits eine Veränderung der Körperzusammensetzung, die mit einem zunehmenden „metabo-lischen Risiko“ einhergeht. Dieses Risiko muss bei onkologischen Patienten vor jeder Therapie berücksichtigt werden.

Eine adäquate krankheitsadaptierte Ernährung sollte Grundlage jeder onkologischen Therapie sein. Dies muss auch dem Patienten mit frühzeitiger Ernährungsberatung bei häufig unrealisti-schen Erwartungen an sogenannte „Krebsdiäten“ deutlich gemacht werden.

Dieser GCP-Workshop wird einen besonderen Schwerpunkt auf die Interdisziplinarität legen und aktuelle Konzepte für die Verbesserung der Ernährung bei onkologischen Patienten vorstellen. Dies soll auch auf dem Boden der gerade erschienenen ernährungsmedizinischen S3-Leitlinie Onkologie geschehen. Uns ist es gelungen, Experten zu gewinnen, die die Thematik aus unter-schiedlichen Blickwinkeln beleuchten werden.
So richtet sich der GCP-Workshop an wirklich alle in der ernährungsmedizinischen Versorgung von onkologischen Patienten beteiligten Disziplinen. Dies gilt sowohl für den ambulanten Bereich als auch für das Krankenhaus.

Wie gewohnt, soll der Diskussion ein besonders breiter Raum gegeben werden, um einen regen Erfahrungsaustausch zu ermöglichen und den traditionellen Charakter des GCP-Work-shops zu erhalten.

So freuen wir uns auf Ihr Kommen, Ihre Erfahrungen und die Diskussion mit Ihnen. Wir hoffen sehr, Sie im vorweihnachtlichen Berlin im Langenbeck-Virchow-Haus begrüßen zu dürfen.

Ihre


Prof. Dr. A. Weimann                                                          Dipl. oec. troph. I. Rötzer
Leipzig                                                                                   Heidelberg

                                              Prof. Dr. A. Schachtrupp
                                              Melsungen