Home   |  Kontakt
GCP-Workshop

B. Braun-Stiftung

Eine Stiftung für die moderne Medizin mehr

Deutsche Gesellschaft für Chirurgie

Langenbeck-Virchow-Haus mehr

Kasseler Symposium

Das letzte Kasseler Symposium fand vom 22. - 24. Juni 2017 statt. Den Rückblick finden sie hier mehr

 

28. GCP-Workshop am 8./9. Dezember 2017

"Perioperatives Management - Anästhesie und Chirurgie gemeinsam zum Erfolg" - Anmeldungen ab sofort möglich!

Sehr geehrte Damen und Herren,
sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

der medizinische Fortschritt führt zu Differen-zierung und Spezalisierung der Behandlungs-maßnahmen in allen Disziplinen. Dies macht mehr interdisziplinäre Zusammenarbeit notwendig, weil die Partner nicht über-blicken, was der jeweils andere mit seinen Maßnahmen erreichen möchte und zu erreichen vermag.

Diese Entwicklung hat bei der perioperativen Behandlung von Patienten eine enorme Bedeutung. Sowohl die Operation als auch die Vor- und Nachbereitung eines Eingriffs  sind für das Ergebnis in Bezug auf Lebensqualität, Komplikation oder Überleben entscheidend. Nur wenn die Interaktion der beteiligten Fachdisziplinen und Berufsgruppen über die gesamte Behandlung optimal verlaufen, wird sich der beste Erfolg für den Patienten einstellen.

In der Leberchirurgie ist dies von besonderer Bedeutung. Bei keinem anderen viszeralchirurgischen Eingriff sind intraoperative Kreislaufverhältnisse, Funktionstests und Ernährung so entscheidend für die kurz- und langfristige Prognose der Patienten. Zusätzlich ist der interdisziplinäre Austausch zur Beurteilung von Leberfunktion, systemischen und lokalen Therapien vielfältig und hat zu einer zunehmenden Individualisierung der Therapiealgorithmen geführt.

Dieser Good Clinical Practice-(GCP)Workshop ist der perioperativen Zusammenarbeit der Fächer Anästhesiologie und Chirurgie gewidmet. Chiruginnen und Chirurgen können nur dann das Optimum für ihre Patientinnen und Patienten erreichen, wenn sie genaue Vorstellungen von den Möglichkeiten der modernen Anästhesiologie und Intensivmedizin haben. Andererseits können Anästhesistinnen und Anästhesisten nur dann ein optimales Behandlungsergebnis erzielen, wenn ihnen die Möglichkeiten und Bedürfnisse der chirurgischen Therapie genau bekannt sind.

Diese Veranstaltung soll den Teilnehmerinnen und Teilnehmern nicht nur vertiefte Kenntnisse ihrer Disziplin ermöglichen, sondern auch wichtige Inhalte der jeweiligen Nachbardisziplin und mögliche Fallstricke bei der Zusammenarbeit vermitteln.

Flankiert wird die Tagung durch spannende Workshops für Kleingruppen. Namhafte Referenten vermitteln entscheidende Aspekte der Kommunikation, die insbesondere für leitende Ärztinnen und Ärzte eine Herausforderung darstellen.

Wir freuen uns, Sie zu dieser hochinteressanten Tagung mit renommierten Referenten und Spezialisten in Berlin begrüßen zu dürfen.

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Dr. Wolfgang Buhre                                          Prof. Dr. Ulf Neumann
Maastricht                                                                    Aachen

                                        Prof. Dr. A. Schachtrupp
                                        Melsungen